EXTE Messeneuheiten 2020 Statik XT

Höchste Stabilität und einfachste Montage

Wipperfürth. Das Statik XT Programm bietet mit vier neuen Konsolen für jeden Wandaufbau eine passende Lösung. Durch die neue Bauart lässt sich der Rollladenkasten mit komplett integrierter Konsole erstmalig direkt auf dem Fenster aufrasten. Das vereinfacht die Montage erheblich und spart auf der Baustelle Zeit und Geld. Verfügbar sind die neuen Konsolen für das Rollladenkastensystem Elite XT.

Damit der Kasten mit bereits komplett montierter Konsole direkt auf dem Fenster aufgesetzt werden kann befindet sich im unteren Teil ein neu entwickelter Fallriegel. Wird der Kasten auf dem Spezialverstärkungseisen aufgesetzt, drückt sich der Fallriegel automatisch nach oben. Nach dem vollständigen Einrasten des Basisprofils fällt der Riegel selbständig wieder in seine Endposition und stellt so eine stabile Verbindung zwischen Statik Konsole und Spezialverstärkungseisen her. Einfacher war die Montage einer statischen Absicherung bislang nicht. Durch eine speziell angepasste Abdeckkappe, die ebenfalls schon im Kasten integriert wird, entfällt zudem ein nachträgliches Abdichten der benötigten Ausfräsung im Basisprofil. Die neuen Konsolen sind ab Juli 2020 erhältlich und decken vier Bausituationen ab:

Revision unten
Der obere Teil der Statik-Konsole „XT - Standard RU“ überbrückt Bauanschlussfugen von 4 bis 30 mm oberhalb des Kastens und wird direkt unter den Sturz geschoben. Die Verschraubung im Sturz erfolgt anschließend durch die untere Revisionsöffnung. Der Einsatz ist bei monolithischen Wandaufbauten, mit Wärmedämmverbundsystemen, für Holzrahmenbauten sowie Klinker möglich. Die Einbauhöhe liegt zwischen 244 und 270 mm. Windlasten werden bis C4 gehalten.

Revision innen
Die Statik-Konsole „XT - Standard RI“ liegt bündig auf dem Kasten auf. Die maximale Einbauhöhe des Rollladenkastens erhöht sich nur um 6 mm und ist somit bestens für alle Bausituationen geeignet, die nur eine geringe Kastenhöhe zulassen. Die Verschraubung nach oben erfolgt durch die innere Revisionsöffnung. Die Einbauhöhe beträgt 246 mm Die Möglichkeiten des Wandaufbaus und die Widerstandsfähigkeit gegen Windlast entsprechen denen der Revision unten.

Einschaliges Mauerwerk
Die Statik-Konsole „XT – Monolithisch“ ist optimal für einschaliges Mauerwerk geeignet. Durch die neue Bauart ist ein Öffnen des Kastens für die Montage nicht mehr notwendig. Die Verschraubung nach oben erfolgt außerhalb des Kastens jeweils innen und außen. Die Einbauhöhe beträgt 290 mm. Windlasten werden bis C5 abgetragen.

Vorwandmontage
Wärmedämmverbundsysteme erfordern eine Vorwandmontage bei der die neue Statik-Konsole „XT – WDVS“ zum Einsatz kommt. Je nach Revisionsart und Position des Kastens lässt sich die obere Befestigungskralle an dem verzahnten Oberteil millimetergenau positionieren. Durch die neue Bauart ist ein Öffnen des Kastens für die Montage nicht mehr notwendig. Die Einbauhöhe liegt bei 290 mm, der Widerstand gegen Windlast liegt bei C3/B4.

Sicheres und einfaches Aufrasten mit dem neuem Fallriegel

 

Der Wipperfürther Hersteller EXTE ist Spezialist für Rollladenkasten-Systeme, Fensterzubehör und Sichtschutzelemente. Als Partner der Bauwirtschaft beliefert EXTE Systemhäuser, Fensterhersteller und Konfektionäre. Das Unternehmen sieht sich als Preis- und Technologieführer, entwickelt und produziert alle Systeme und Werkzeuge selbst an drei Standorten in Deutschland.

Kontakt
EXTE GmbH
Tobias Marten
Wasserfuhr 4, 51688 Wipperfürth
Tel +49 2267 687-0 – fzb@exte.de

Ansprechpartner Redaktionen
Dr. Andreas Brandt
Hunsrückstraße 15, 40822 Mettmann
Tel +49 173 7111715 – office@brandt.net

Go back