Ausgezeichneter EXTE-Nachwuchs

Tom Friedl einer der Prüfungsbesten in der Ausbildung zum Werkzeugmechaniker

Nicht nur für Tom Friedl war diese Ehrung „etwas ganz Besonderes“. Als einer der Prüfungsbesten hat er im Bezirk der IHK Köln seine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker abgeschlossen – und wurde auf großer Bühne für die Gesamtnote „Sehr gut“ ausgezeichnet. Auch Arbeitgeber EXTE erhielt für „Herausragende Leistungen in der Berufsausbildung“ eine Urkunde.

Bohren, schleifen, drehen und zerspanen – auf ein Hundertstel genau passende Teile für Extrusionswerkzeuge von EXTE am Standort Wipperfürth erstellen: Das ist das, was Tom Friedl im Werkzeugbau des Spezialisten für Rollladenkasten- und Fensterzubehör-Systeme von der Pike auf gelernt und mit Top-Prüfungsleistungen absolviert hat. Er gehört in Praxis und Theorie zur Spitze des Azubi-Jahrgangs 2023. Zugleich war er der Einzige in seiner Berufsschule, der die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker auf 2,5 Jahre verkürzt hatte. Dahinter steckte für den Abiturienten „viel Mühe und Aufwand“. Und so sei es nun ein „super Gefühl, sowohl den Gesellenbrief als auch zusätzlich eine Bestenurkunde in Händen zu halten“, sagt der 22-Jährige. In der Motorworld Köln fand dafür die feierliche Auszeichnung statt: Rund 400 Auszubildene haben im gesamten Bezirk der IHK Köln einen „Sehr guten“ Abschluss in 150 verschiedenen Berufen erzielt.

Tolle Anerkennung

Dass Tom Friedl zu den Prüfungsbesten gehört, freut ebenso Thomas Ganz, Leiter des Werkzeug- und Maschinenbaus von EXTE: „Wir bilden immer wieder neue Talente aus. Die Urkunde als ‚Bester Ausbildungsbetrieb‘ ist zugleich eine tolle Anerkennung unserer Arbeit und unseres Engagements, Mitarbeiter von morgen bestmöglich fit für die Arbeitswelt zu machen.“ Bereits seit Langem legt das Familienunternehmen großen Wert auf eine fundierte Ausbildung. Als verlässlicher Arbeitgeber in der Region rund um Wipperfürth qualifiziert EXTE Nachwuchskräfte nach Bedarf in acht Berufen, das Spektrum reicht vom kaufmännischen Bereich über Fachinformatiker für Systemintegration bis hin zu Industriemechanikern oder auch Maschinen- und Anlageführern.

Der jüngst ausgezeichnete Werkzeugmechaniker Tom Friedl kennt das Unternehmen übrigens von Kindesbeinen an. Für den Sohn des geschäftsführenden Gesellschafters Dan Friedl war es „total interessant, auch selbst in der Produktion praktischer Teil der EXTE-Familie zu werden“. Dabei konnte er von jeder Menge Fachwissen profitieren, wurde von erfahrenen Ausbildern direkt in den Arbeitsalltag eingebunden – und wusste ebenso das „sehr kollegiale Verhältnis im gesamten Team“ zu schätzen. Nach seinem Gesellenbrief sattelt der 22-Jährige nun weiter auf, er studiert seit Oktober an der Uni Paderborn Wirtschaftsingenieurwesen.

Die Bildrechte liegen bei der EXTE GmbH; Redaktionen dürfen das aufgeführte und übersandte Bildmaterial zeitlich unbegrenzt einsetzen.

Der Wipperfürther Hersteller EXTE ist Spezialist für Rollladenkasten-Systeme, Fensterzubehör und Sichtschutzelemente. Als Partner der Bauwirtschaft beliefert EXTE Systemhäuser, Fensterhersteller und Konfektionäre. Das Unternehmen sieht sich als Preis- und Technologieführer, entwickelt und produziert alle Systeme und Werkzeuge selbst an drei Standorten in Deutschland.

Kontakt
EXTE GmbH
Tobias Marten
Wasserfuhr 4, 51688 Wipperfürth
Tel +49 2267 687-0 – fzb@exte.de

Ansprechpartner Redaktionen
Anja Pieper
Redakteurin/M.A.
Freie Journalistin (DJV)
Galoppstraße 86, 44229 Dortmund
Tel +49 231 9767 575 - Anja-Pieper@t-online.de

Zurück